Mit Sicherheit gesünder leben
 Startseite / Vorsorge / Kinder und Jugendliche / Erweiterte Vorsorgeuntersuchungen

Vorsorge für Neugeborene, Kleinkinder, Kinder und Jugendliche

Baby Check: 1. bis 5. Monat

Zusätzlich zu den Untersuchungen U2 bis U4 nimmt sich Ihr/e Kinder- und Jugendarzt/-ärztin in einem ausführlichen Gespräch Zeit, mit Ihnen über Ihre Fragen zu speziellen Themen zu sprechen. Diese Themen können sein: spezielle Ernährungsfragen, Unfallverhütung, Schlafoptimierung.

Augenuntersuchung I: 5. bis 14. Monat

Zwischen dem 5. und 14. Monat nimmt Ihr Kind an dieser Augenuntersuchung teil. Im Fall einer frühkindlichen Sehstörung wird eine entsprechende Behandlung für Ihr Kind eingeleitet.

Augenuntersuchung II: 20. bis 50. Monat

Zusätzlich zu der Augenuntersuchung I wird zu einem späteren Zeitpunkt eine weitere Untersuchung der Augen durchgeführt.

Sprachentwicklung im Rahmen der U7

Im Rahmen der U7 wird zusätzlich ein spezieller ärztlicher Elternfragebogen zur Beurteilung der Sprachentwicklung Ihres Kindes mit einbezogen.

Sprachentwicklung im Rahmen der U7a

Im Rahmen der U7a wird zusätzlich ein Test eingesetzt, der die Sprachentwicklung Ihres Kindes beurteilt und eventuell vorliegende Sprachentwicklungsstörungen erkennt.

U10, Grundschulcheck I: 7 bis 8 Jahre

Eine weitere, spezielle und zusätzliche Vorsorge: der Grundschulcheck I. Der Schwerpunkt liegt auf der Erkennung von Aufmerksamkeits-, Sozialisations-, Verhaltens- und Konzentrationsstörungen, die eine weitere schulische Entwicklung erheblich beeinflussen können. Neben der allgemeinen körperlichen Untersuchung werden Zahn-, Mund- und Kieferanomalien untersucht. Ihre Kinder- und Jugendarzt/-ärztin wird eine Gesamtbeurteilung zum Entwicklungsstand mithilfe eines Elternfragebogens Ihres Kindes vornehmen.

U11, Grundschulcheck II: 9 bis 10 Jahre

Wie bei der U10 steht auch hier im Blickfeld das Erkennen und Behandeln von Schulleistungs-, Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen. Im Fokus bei der allgemeinen körperlichen Untersuchung liegt auch das Aufspüren möglicher Zahn-, Mund- und Kieferanomalien. Der Check dient zudem der Bewegungs- und Sportförderung sowie der Ernährungs-, Stress- und Entwicklungsberatung. Ihr/e Kinder- und Jugendarzt/-ärztin wird mithilfe Ihrer Angaben aus einem Elternfragebogen eine Gesamtbeurteilung zum Entwicklungsstand Ihres Kindes vornehmen.

Jugendcheck J2: 16 bis 17 Jahre

Schwerpunkte der letzten Vorsorgeuntersuchung im Jugendalter J2 sind: Erkennen und Einleitung von Behandlungen von Pubertäts- und Sexualitätsstörungen, Haltungsstörungen, Kropfbildung, Diabetes-Vorsorge, Sozialisations- und Verhaltensstörungen. Außerdem: Begleitende Beratung bei der Berufswahl.

Zuletzt aktualisiert:
30.11.2016
Erstellt am:
25.11.2016

Service-Team

Fragen? Rufen Sie uns kostenfrei an! 0800 3755 3755 5 von Montag bis Freitag von 8 - 18 Uhr

Rückruf

Arzneimittelberatung

MedHotline

Kontaktformular

Kontaktformular

FeedbackHotline

Feedback? Rufen Sie uns kostenfrei an! FeedbackHotline - Von 8 - 17 Uhr (Mo - Fr) 0800 3755 3755 6

Feedback geben

Facebook

Twitter

Schwenninger vor Ort

Geschäftsstellen

Veranstaltungen

Alles auf einen Blick

Die beliebtesten Themen

Infomappe

Kennen Sie schon die Angebotsvielfalt der Schwenninger Krankenkasse?

Jetzt Infomappe anfordern

Newsletter

Online Mitglied werden

Unsere Vorteile erleben.


nach oben