Mit Sicherheit gesünder leben
 Startseite / Leistungen / Pflege / Stationäre Leistungen

Stationäre Leistungen

Pflegeheim

In Pflegeheimen werden pflegebedürftige Menschen ganztägig (vollstationär), nur tagsüber oder nur nachts (teilstationär) von ausgebildeten Pflegekräften betreut. Menschen, die ständig oder sehr häufig auf Hilfe angewiesen sind, ziehen meist dauerhaft in ein Pflegeheim. Es gibt auch Altenpflegeheime, die eine befristete Kurzzeitpflege anbieten.

Sie suchen nach einer ambulanten Pflegeeinrichtung oder häuslichen Krankenpflege? Wir haben einen Überblick für Sie auf unserer Informationsplattform zu Pflegeeinrichtungen im ambulanten und stationären Bereich, zu Hospizen und häuslicher Krankenpflege:

Den PflegeFinder finden Sie hier.

Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl. So können wir für Sie eine Einrichtung finden, die Ihren Wünschen entspricht.

 

bis 31.12.2016                                                                     ab 01.01.2017                                       

Für die Betreuung im Pflegeheim erhalten Sie je nach Pflegestufe unterschiedliche Unterstützung:                         
                           

  • Pflegestufe I: 1.064 Euro
  • Pflegestufe II: 1.330 Euro
  • Pflegestufe III: 1.612 Euro
  • Härtefall: 1.995 Euro                            

Für die Betreuung im Pflegeheim erhalten Sie je nach Pflegegrad unterschiedliche Unterstützung:

  • Pflegegrad 1: Zuschuss in Höhe von monatlich 125 Euro
  • Pflegegrad 2: 770 Euro
  • Pflegegrad 3: 1.626 Euro
  • Pflegegrad 4: 1.775 Euro
  • Pflegegrad 5: 2.005 Euro

Fragen? Rufen Sie uns kostenfrei an!


Sie erreichen uns unter Telefon 0800 3755 3755 5 rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr (kostenfrei für Mobilfunk/Festnetz) oder nutzen Sie unser Kontaktformular – wir helfen Ihnen gerne weiter!

Kurzzeitpflege

Die Kurzzeitpflege ist eine vorübergehende Pflege und Betreuung einer pflegebedürftigen Person in einer vollstationären Einrichtung für einen Zeitraum von maximal 8 Wochen je Kalenderjahr. Sie ermöglicht pflegenden Angehörigen eine zeitlich begrenzte Entlastung oder bereitet einen pflegebedürftigen Menschen nach dem Klinikaufenthalt auf die Rückkehr in den eigenen Haushalt vor.

Das Ziel der Kurzzeitpflege soll bei Bedarf die Zeit im Anschluss an eine stationäre (Krankenhaus-) Behandlung bis zur Erbringung der häuslichen Pflege oder eine vorübergehende stationäre Pflege in einer Krisensituation ermöglichen. Zum Beispiel:

  • bei Urlaub oder Krankheit des pflegenden Angehörigen
  • bei seelischer Überforderung der Pflegeperson
  • vorübergehender Verschlechterung des Gesundheitszustandes des Pflegebedürftigen


Einen Anspruch auf eine Kurzzeitpflege haben Sie dann, wenn die Häusliche Pflege zeitweise, noch nicht oder nicht im erforderlichen Umfang möglich ist und auch eine teilstationäre Pflege nicht ausreicht.


Fragen? Rufen Sie uns kostenfrei an!


Sie erreichen uns unter Telefon 0800 3755 3755 5 rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr (kostenfrei für Mobilfunk/Festnetz) oder nutzen Sie unser Kontaktformular – wir helfen Ihnen gerne weiter!

Zuletzt aktualisiert:
21.11.2016
Erstellt am:
16.11.2016

Service-Team

Fragen? Rufen Sie uns kostenfrei an! Service-Team - Rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. 0800 3755 3755 5

Rückruf

Arzneimittelberatung

MedHotline

Kontaktformular

Kontaktformular

FeedbackHotline

Feedback? Rufen Sie uns kostenfrei an! FeedbackHotline - Von 8 - 17 Uhr (Mo - Fr) 0800 3755 3755 6

Feedback geben

Facebook

Twitter

Schwenninger vor Ort

Geschäftsstellen

Veranstaltungen

Alles auf einen Blick

Die beliebtesten Themen

Meine Schwenninger

Infomappe

Kennen Sie schon die Angebotsvielfalt der Schwenninger Krankenkasse?

Jetzt Infomappe anfordern

Newsletter

Online Mitglied werden

Unsere Vorteile erleben.


nach oben