Mit Sicherheit gesünder leben
 Startseite / Leistungen / Pflege / Pflegende Angehörige

Pflegende Angehörige

Rentenversicherung

Durch das Pflegestärkungsgesetz 2017 sind nicht nur die Leistungen für Pflegebedürftige erhöht, sondern auch die soziale und finanzielle Absicherung pflegender Angehöriger und ehrenamtlicher Pflegepersonen verbessert worden. Unter bestimmten Voraussetzungen können wir Ihnen als Pflegeperson Beiträge zur Rentenversicherung entrichten, wenn:

  • bei dem Pflegebedürftigen ein Pflegegrad 2-5 vorliegt
  • Sie die Pflege nicht erwerbsmäßig ausüben. Das heißt, die Pflege gehört nicht zu Ihrer beruflichen Tätigkeit und Sie erhalten dafür kein Gehalt
  • Sie Ihren Angehörigen mindestens 10 Stunden pro Woche in häuslicher Umgebung und das länger als 2 Monate im Kalenderjahr pflegen. Sollten Sie die geforderten 10 Stunden wöchentlich nicht durch die Pflege einer Person erreichen, kann auch die Zeit der Pflege mehrerer pflegebedürftiger Personen zusammengerechnet werden
  • die Pflege notwendig ist. Dies hat der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) festgestellt.
  • der Pflegebedürftige Anspruch auf Leistungen aus der sozialen oder einer privaten Pflegeversicherung hat.
  • Sie als Pflegender maximal 30 Stunden in der Woche erwerbstätig oder selbständig beruflich aktiv sind.
  • Ihr Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort in Deutschland, im Europäischen Wirtschaftsraum oder in der Schweiz ist


Sind diese Voraussetzungen gegeben, können wir Ihnen je nach Umfang der Pflegetätigkeit Rentenversicherungsbeträge zahlen. Rufen Sie uns an – wir beraten Sie gerne.


Rufen Sie uns kostenfrei an!


Sie erreichen uns unter Telefon 0800 3755 3755 5 rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr (kostenfrei für Mobilfunk/Festnetz) oder nutzen Sie unser Kontaktformular – wir helfen Ihnen gerne weiter!

Unfallversicherung

Wenn Sie einen Pflegebedürftigen in seinem häuslichen Umfeld pflegen, sind Sie als Pflegeperson während der Pflegetätigkeiten und bei allen Tätigkeiten und Wegen, die mit der Pflege unmittelbar zusammenhängen, beitragsfrei gesetzlich unfallversichert. Der Unfallversicherungsschutz besteht auch dann, wenn die Pflegetätigkeit weniger als 14 Stunden in der Woche beträgt.


Fragen? Rufen Sie uns kostenfrei an!


Sie erreichen uns unter Telefon 0800 3755 3755 5 rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr (kostenfrei für Mobilfunk/Festnetz) oder nutzen Sie unser Kontaktformular – wir helfen Ihnen gerne weiter!

Krankenversicherung

Grundsätzlich sind Sie als pflegender Angehöriger durch Ihre Pflegetätigkeit nicht automatisch krankenversichert. Sie müssen selbst abklären, wie es um Ihre eigene Kranken- und Pflegeversi-cherung bestellt ist. Folgende Konstellationen sind möglich:

  • Sind Sie über eine Familienversicherung abgesichert, z. B. durch Ihren Ehepartner, bleibt Ihr Kranken- und Pflegeversicherungsschutz während der Pflegezeit bestehen
  • Üben Sie selbst eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit aus, sind Sie damit kranken-versichert
  • Sind Sie weder über eine eigene sozialversicherungspflichtige Tätigkeit noch über eine Familienversicherung krankenversichert, müssen Sie sich freiwillig krankenversichern. In der Regel entrichten Sie dafür den Mindestbeitrag. Unter bestimmten Voraussetzungen leistet die Pflegeversicherung zur sozialen Absicherung für die Dauer der Pflegezeit auf Antrag einen Zuschuss zu den Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträgen. 


Fragen? Rufen Sie uns kostenfrei an!


Sie erreichen uns unter Telefon 0800 3755 3755 5 rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr (kostenfrei für Mobilfunk/Festnetz) oder nutzen Sie unser Kontaktformular – wir helfen Ihnen gerne weiter!

Arbeitslosenversicherung

Sie haben als Pflegeperson Anspruch auf eine Arbeitslosenversicherung, wenn Sie in den letzten 24 Monaten vor Aufnahme der Pflegetätigkeit mindesten 12 Monate lang Beiträge zur Arbeitslosenversicherung bezahlt haben oder an einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme teilgenommen haben, der ein Versicherungspflichtverhältnis oder ein Arbeitslosengeld vorausgegangen ist.


Fragen? Rufen Sie uns kostenfrei an!


Sie erreichen uns unter Telefon 0800 3755 3755 5 rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr (kostenfrei für Mobilfunk/Festnetz) oder nutzen Sie unser Kontaktformular – wir helfen Ihnen gerne weiter!

Pflegeunterstützungsgeld

Zu der Möglichkeit, bei einem akut auftretenden Pflegefall der Arbeit für zehn Tage fernzubleiben, besteht auch ein Anspruch auf Pflegeunterstützungsgeld als Lohnersatzleistung. Die Höhe des Pflegeunterstützungsgeldes beträgt 90 Prozent des ausgefallenen Nettoarbeitsentgeltes. Es darf jedoch nicht mehr als 70% der kalendertäglichen Beitragsbemessungsgrenze in der Krankenversicherung betragen.

Der Antrag ist unverzüglich bei der Pflegekasse des Pflegebedürftigen zu beantragen. Die bis zu 10-tägige Auszeit und das Pflegeunterstützungsgeld sind an folgende Bedingung geknüpft:

  • Während des 10-tägigen Zeitraums dürfen Sie keine Entgeltfortzahlung von Ihrem Arbeitgeber bekommen. Auch wenn Sie einen Mini-Job ausüben, d.h. eine geringfügige Beschäftigung mit einem Entgelt von bis zu 450 Euro im Monat
  • Es muss eine akute Pflegesituation eingetreten sein und die pflegerische Versorgung schnellstmöglich organisiert werden
  • Sie müssen Ihrem Arbeiter eine ärztliche Bescheinigung über die Pflegebedürftigkeit des nahen Angehörigen vorlegen


Bitte beachten Sie: Die 10 Arbeitstage sind je Pflegebedürftigem begrenzt, d.h. wenn sich mehrere Angehörige die Organisation der Pflege teilen, müssen sie auch die Tage zur Beantragung des Pflegeunterstützungsgeldes untereinander aufteilen.


Fragen? Rufen Sie uns kostenfrei an!


Sie erreichen uns unter Telefon 0800 3755 3755 5 rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr (kostenfrei für Mobilfunk/Festnetz) oder nutzen Sie unser Kontaktformular – wir helfen Ihnen gerne weiter!

Zuletzt aktualisiert:
21.11.2016
Erstellt am:
16.11.2016

Service-Team

Fragen? Rufen Sie uns kostenfrei an! Service-Team - Rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. 0800 3755 3755 5

Rückruf

Arzneimittelberatung

MedHotline

FeedbackHotline

Feedback? Rufen Sie uns kostenfrei an! FeedbackHotline - Von 8 - 17 Uhr (Mo - Fr) 0800 3755 3755 6

Feedback geben

Facebook

Twitter

Schwenninger vor Ort

Geschäftsstellen

Veranstaltungen

Alles auf einen Blick

Die beliebtesten Themen

Meine Schwenninger

Infomappe

Kennen Sie schon die Angebotsvielfalt der Schwenninger Krankenkasse?

Jetzt Infomappe anfordern

Newsletter

Online Mitglied werden

Unsere Vorteile erleben.


nach oben