Geschäftsmann mit Tablet

Stärken ausbauen

Berufliche und persönliche Weiterentwicklung
  1. Startseite
  2. Die Schwenninger
  3. Ausbildung & Karriere
  4. Wir als Arbeitgeber
  5. Aufstiegs- & Karrierechancen
Karriere, Führungskraft, Beruf, Aufstiegschancen, Entwicklungsmöglichkeiten

Aufstiegs- und Karrierechancen

Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung

Als Unternehmen haben wir einen hohen Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften. Deshalb legen wir großen Wert auf die berufliche und persönliche Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter. Im jährlichen Mitarbeitergespräch erarbeiten unsere Führungskräfte gemeinsam mit den Mitarbeitern, wie deren persönliche Stärken ausgebaut und bestmöglich gefördert werden können. Basis hierfür ist unser Kompetenzmodell.

Unsere Personalentwicklung schafft unterschiedliche Wege und Formen für die individuelle Weiterbildung. Interne und externe Schulungen, gezielte Angebote für Quereinsteiger, systematische Führungskräfteentwicklung, unser eigens entwickeltes Talentmanagementprogramm PEP4U sowie das Nachwuchsführungskräftetraining bieten unseren Mitarbeitern zahlreiche Möglichkeiten, ihr Wissen und Können konsequent auszubauen und sich gezielt für eine Führungs-, Projekt- oder Fachlaufbahn zu qualifizieren.

Mit dem Personalentwicklungsinstrument Blickwechsel unterstützen und fördern wir außerdem interne Veränderungen, wie den Wechsel in eine andere Stelle oder einen anderen Geschäftsbereich.

Individuelle Weiterbildung

Ob wir erfolgreich sind und unsere Ziele erreichen, hängt von den Fähigkeiten und dem Verhalten unserer Mitarbeiter ab. Unser Kompetenzmodell beschreibt, welche Anforderungen und Erwartungen wir diesbezüglich an unsere Mitarbeiter stellen. Sie unterscheiden sich je nach Erfahrung und Entwicklungsstufe, die ein Mitarbeiter aufweist. Die Basis unseres Kompetenzmodells bildet unser Leitbild.

Das Kompetenzmodell im Überblick

Bei der Schwenninger Krankenkasse besetzen wir ungefähr 70 Prozent unserer Führungspositionen aus eigenen Reihen. Das Nachwuchsführungskräfteprogramm soll unsere Mitarbeiter in der Überprüfung der Entscheidung "Ich kann mir eine Führungslaufbahn vorstellen" unterstützen. Verschiedene Schulungen vermitteln notwendige Kenntnisse und bereiten die Teilnehmer auf die Aufgaben einer Führungskraft vor.

Der Blick über den eigenen Tellerrand wird durch Hospitationen und kollegiale Fallberatung ergänzt. In ihrer Entwicklung werden die Teilnehmer intensiv von ihrer direkten Führungskraft sowie von erfahrenen Mentoren aus anderen Geschäftsbereichen begleitet und unterstützt.

Unsere Mitarbeiterin Karen Bauer hat am Nachwuchsführungskräfteprogramm teilgenommen. Im Interview erzählt sie von ihren Erfahrungen.

Das Qualifizierungsprogramm für Quereinsteiger vermittelt einen Einblick in die wichtigsten Grundlagen des Sozialversicherungssystems. Es richtet sich vor allem an Mitarbeiter, die keine oder nur wenig berufliche Erfahrung im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung mitbringen. So können sich unsere neuen Mitarbeiter schneller einarbeiten und besser orientieren.

Das Programm besteht aus mehreren frei wählbaren Modulen, die durch interne Dozenten der Schwenninger geschult werden. In diesen werden die Teilnehmer in die organisatorischen, rechtlichen und finanziellen Grundlagen der gesetzlichen Krankenversicherung sowie in die wichtigsten Bereiche der Schwenninger Krankenkasseeingeführt.

Eine besondere Weiterentwicklungsmöglichkeit

Es ist uns wichtig, dass sich unsere Mitarbeiter fachlich und persönlich miteinander austauschen. Denn genau dies stellt die Basis dar für neue Blickwinkel und Perspektiven auf ein und dieselbe Sache. Auch ein Baum ist nicht nur ein Baum – gleichzeitig ist er Lieferant für Früchte, Brenn- und Baumaterial sowie Papier. Alles eine Frage des Blickwinkels!

Ein regelmäßiger Blick über den Tellerrand – ein Blickwechsel – verhilft bei der täglichen Arbeit zu ganz neuen Ideen und Sichtweisen. Dies trägt dazu bei, die Anforderungen des Arbeitsalltags mit Freude und neuem Schwung anzugehen.

Blickwechsel wird bei der Schwenninger durch verschiedene Bausteine gelebt:

  • Projekte
  • Arbeitsgruppen und Qualitätszirkel
  • Interne Trainertätigkeit
  • Schnittstellengespräche
  • Betriebsbesichtigung – "Blick hinter die Kulissen"
  • Arbeitsplatztausch
  • Blickwechsel-Hospitation (kurzfristig/langfristig) 

Im Fokus von Blickwechsel stehen die Hospitationen. Hier lernen Mitarbeiter der Schwenninger Krankenkasse andere Bereiche, Standorte oder Partnerunternehmen und damit neue Perspektiven und Herangehensweisen kennen. Ganz nebenbei werden das Fachwissen, die Veränderungsbereitschaft und Sozialkompetenz gefördert sowie wertvolle Netzwerke geknüpft. Die Schwenninger Krankenkasse ist permanent auf der Suche nach neuen Partnerunternehmen, um einen vielfältigen Blickwechsel zu ermöglichen.

Über diesen betrieblichen Rahmen hinaus findet Blickwechsel auch in der Freizeit unserer Mitarbeiter statt. Wir begrüßen soziales oder gesellschaftliches Engagement unserer Mitarbeiter, denn auch hier werden Fähigkeiten und Fertigkeiten auf- und ausgebaut, die der Weiterentwicklung des Mitarbeiters zugutekommen.
 

Die Vorteile von Blickwechsel im Überblick:

  • Networking
  • Know-how- und Ideentransfer
  • Feedback aus externer Sicht und/oder von Fachexperten
  • Identifikation von Verbesserungspotenzialen
  • Entwicklung von neuen Lösungsansätzen
  • Persönliche und fachliche Weiterentwicklung
  • Kennenlernen von Kollegen anderer Standorte oder von Partnerunternehmen
  • Ausbau des gegenseitigen Verständnisses

Unsere vormalige Servicemitarbeiterin Sabrina Hoppe hat im Rahmen von Blickwechsel in einer anderen Abteilung hospitiert und dabei ihre Leidenschaft für Software und technische Prozesse entdeckt. Im Interview erzählt sie von ihren Erfahrungen.

Unser Talentmanagementprogramm PEP4U hat das Ziel, Mitarbeiter

  • für die Übernahme von weiterführenden Aufgaben zu qualifizieren,
  • in der zielgerichteten Weiterentwicklung ihrer Sozial-, Selbst- und Führungskompetenzen gemäß unseres Kompetenzmodells zu unterstützen,
  • sowie auf eine Fach- oder Projektlaufbahn innerhalb der Schwenninger Krankenkasse vorzubereiten.

Das Programm richtet sich an Mitarbeiter, die sich in besonderer Weise für die Schwenninger Krankenkasse einsetzen und über ihre eigentliche Aufgabe hinaus weiterführende Aufgaben und Verantwortung übernehmen wollen. Die Teilnehmer qualifizieren sich durch die Teilnahme an dem Programm dafür,

  • in Projekten und Qualitätszirkeln, bei der Prozessoptimierung sowie bei öffentlichen Veranstaltungen der Schwenninger Krankenkasse mitzuarbeiten,
  • weitergehende Sach- und Sonderaufgaben zu übernehmen,
  • als interner Dozent andere Mitarbeiter zu schulen
  • oder unsere Auszubildenden einzulernen.

PEP4U besteht aus mehreren Schulungsbausteinen (Pflicht- und Wahlmodule), einem Projekt mit schriftlicher Projektarbeit und einer Abschlusspräsentation. Zudem finden regelmäßige Feedbackgespräche über die persönliche Entwicklung der Teilnehmer sowie freiwillige Treffen innerhalb der Gruppe zur kollegialen Fallberatung statt.


Mitarbeiter-Statement:

"Durch PEP4U habe ich mich fachlich und vor allem persönlich weiterentwickelt. In meiner Projektarbeit habe ich zusammen mit einer Kollegin das Konzept für die 'Gesundheitsscouts' entworfen. Das Projekt soll Schülern ab Klasse 9 einen praktischen und altersgerechten Einblick in das betriebliche Gesundheitsmanagement vermitteln – und erwies sich als großer Erfolg. Seitdem arbeite ich regelmäßig in unternehmensweiten Projekten mit. Dank der PEP4U-Schulungen konnte ich außerdem meine Redeangst überwinden. Mittlerweile präsentiere ich sogar richtig gerne vor einem großen Publikum – beispielsweise stelle ich unsere Abteilung mehrmals im Jahr bei der Einführungsveranstaltung für neue Mitarbeiter vor.“

Karina Gabriel, Referentin Vertriebsmarketing

Zur Startseite